Aktuelles SJ 23/24: Gemeinde Wald

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

Die Cookies mit dem Präfix hwdatenschutz_cookie_ werden verwendet, um Ihre Auswahl aller auswählbaren Cookies zu speichern. Die essentiellen Cookies werden automatisch auf 1 gesetzt, da sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass die entsprechende Funktion bei Bedarf geladen wird.

Das Cookie namens hwdatenschutz_cookie_approved speichert den aktuellen Zustimmungsstatus des Cookie-Banners. Sollte es ein Update der Website geben, das Aspekte der Cookies verändert, würde dies zu einer Versionsdiskrepanz im Cookie-Banner führen. Folglich werden Sie aufgefordert, Ihre Zustimmung zu überprüfen und erneut zu erteilen.

Alle hwdatenschutz_cookie_ haben eine Bestandsdauer von einem Monat und laufen nach diesem Zeitraum ab.

Bei jedem Dienst ist das entsprechende Cookie hwdatenschutz_cookie_ aufgeführt, um zu erkennen, welches Cookie welchen Dienst ermöglicht.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Wald
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Zugehörige Cookies

Zu diesem Dienst gehören die folgenden Cookies:

  • hwdatenschutz_cookie_powermail
  • fe_typo_user

Sportfest an der Grundschule Wald

Wandertag der Klassen 1 bis 4

Am 14. Juni 2024 wanderten die Klassen 1 bis 4 zum Trimm-Dich-Pfad. Mit dem neuen Bollerwagen konnten die Spielgeräte problemlos mitnommen werden.

Dabei stand Spiel und Spaß und viel Bewegung an der frischen Luft auf dem Stundenplan.  Frau Restle hatte für alle Klassen eine Schatzsuche rund um das Thema Fußball vorbereitet.

Weiter ging es mit Ball über die Schnur, Seilziehen, Boccia, Fußball, Bauen der Waldhütte und  .....

Das verflixte Käsebrot

Eine musikalische Reise über angenehme und nicht so angenehme Gefühle 

Das verflixte Käsebrot ist ein Theaterstück über die Welt der Gefühle, bereichert durch grandiose Popsongs. Das Theaterstück integriert die Gefühlsmonster der Gefühlsmonster GmbH Berlin und bietet eine spielerische Möglichkeit, mit den Kindern die Wichtigkeit von Gefühlen zu diskutieren.

Lou hat sich mit seinem Freund Rubius gestritten und ist so niedergeschlagen, dass er die Probe des Theaterstücks vom Hans im Glück abbrechen muss. Wie soll er einen glücklichen Menschen spielen, wenn ihm seine Gefühle etwas vollkommen anderes vermitteln? In Interaktion mit dem Publikum kommt er auf seine Gefühlsmonster zu sprechen, die er seit Jahren studiert, und die ihm helfen, seine Gefühle zu unterscheiden und seine Emotionen einzuordnen.

Wie lang ist denn ein Kilometer?

Mit dem Messrad und mit Schritten wurde die Länge eines Kilometers von Klasse 3 erforscht.

Blasinstrumente in der Grundschule Wald zu erleben

Am 14. Mai 2024 war es endlich wieder so weit: die Rengetsweiler Musikanten, die Musikkapelle Sentenhart und der Musikverein Wald besuchten im Rahmen der Kooperation Schule – Verein wie jedes Jahr am Dienstag vor Pfingsten die Grundschule Wald. Ziel ist es, im Rahmen des Schulunterrichts die Instrumente vorzustellen und erlebbar zu machen. Die Drei Vereine, vertreten durch Jutta Störk (1. Vorsitzende Musikkapelle Sentenhart), Marina Sauter und Ann-Kathrin Vochazer (Jugendleiterinnen der Rengetsweiler Musikanten sowie Ulrich Heim (Jugendleiter Musikverein Wald), Karl-Josef Hübschle (ehemaliger Dirigent der Jugendkapelle Wald) und Jürgen Schatz (Dirigent Musikverein Wald), hatten jede Menge Instrumente im Gepäck. Die Querflöte, die Klarinette, das Alt-Saxophon, zwei unterschiedliche Flügelhörner, ein Waldhorn, ein Tenorhorn, eine Posaune und eine Tuba warteten darauf, vorgestellt werden.

Gestartet wurde mit der 2. Klasse. Unter Moderation von Jürgen Schatz erfuhren die Schülerinnen und Schüler einiges über die Instrumente: über Bauart, Klang, Art der Tonerzeugung und wie sie im Orchester auch zusammenhängen – dargestellt am Bild einer Großfamilie mit Enkel, Onkel, Tanten, Eltern sowie Großeltern. Und selbstverständlich ließen die Vereinsvertreterinnen und -vertreter die Instrumente auch erklingen. Und dann war es endlich möglich: im Speisezimmer durften die Instrumente dann unter Anleitung ausprobiert werden – und dabei ging es hoch her. Dafür waren die jungen – vielleicht angehenden – Musikerinnen und Musiker auch bereit, beim Transport der Instrumente vom Himmelreich ins „Übezimmer“ mitzuhelfen. Und die Freude war groß, als sie erfuhren, dass sie im nächsten Jahr nochmals „ausprobieren“ dürfen.

Nach einer kleinen Pause und einer Stärkung, für die Schulleiter Walter Beyer eigens gesorgt hatte, war die 3. Klasse dran. Diese durfte letztes Jahr bereits diese Veranstaltung erleben. Und auf die Frage, an was sie sich denn noch erinnern könnten, kam sofort die Antwort: „Im letzten Jahr habt Ihr auf der Tuba die ‚Pippi Langstrumpf‘ gespielt.“ Auch hier wurden die Instrumente sowohl erläuternd wie musikalisch nochmals vorgestellt, ehe erneut ein Raumwechsel vorgenommen wurde. Und schnell wurde klar: einige der jungen Schülerinnen und Schüler haben seit letztem Jahr bereits mit dem Spiel auf einem Instrument begonnen.

Nachdem sich die drei Musikvereine bei der Schule sowie den interessierten Schülerinnen und Schülern bedankt hatten, wurde nochmals „Pippi Langstrumpf“ eingefordert. Und die drei Vereine sagten zu, auch im kommenden Jahr am Dienstag vor Pfingsten (3. Juni 2025) wieder zu kommen, um den 2. und 3. Klassen die Blasinstrumente vorzustellen.

Alle drei Vereine bieten voraussichtlich im Juni Informationsveranstaltungen für die neuen Ausbildungsstaffeln ab Herbst 2024 an – und informieren darüber im Gemeindeblatt von Wald.

ElefAnt-Veranstaltung

Andrea Molitor von der Erziehungsberatungsstelle hielt einen sehr kurzweiligen und interessanten Vortrag zum Thema "Wie Hausaufgaben einfach erledigt werden können – ohne Stress, Tränen und Frust".

Organisiert wurde der Vortrag von Jochen Bernauer (Schulsozialarbeit).

Umzug in Wald

Talenteshow an der Grundschule Wald

Schulwegtraining der Klassen 1a und 1b

Noch vor den Fasnetsferien fand an der Grundschule Wald ein Schulwegtraining der Erstklässler statt. Frau Wesselbaum - vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg - führte die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen mit einer abwechslungsreich gestalteten Theoriestunde auch in das „Bus fahren“ ein. Anschließend duften alle Zeuge werden, was mit der Tonne Theo passiert, wenn der Bus dagegen fährt oder was geschieht, wenn sich Theo im Bus nicht anschnallt. Anschaulich wurde auch auf die Gefahren an der Bushaltestelle aufmerksam gemacht, so wurde u.a. eine Kartoffel im Schuh vom Busreifen überrollt.

Wichtig waren ebenso die Hinweise auf das richtige Verhalten im Bus: Es muss stets ein fester Halt gesucht werden, das Anschnallen macht immer Sinn ...

Alle Kinder waren vom Bustraining begeistert und versprachen, sich vorbildlich im Bus zu verhalten.

Eiszelt in Pfullendorf

BeKi - Bewusste Kinderernährung Klasse 3

Schülergottesdienst

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gestalteten die Grundschüler einen Schülergottesdienst in der Kirche St. Bernhard in Wald.

Pausenverkauf

Die Klasse 4a hat am 18.12.23 einen Pausenverkauf zugunsten des Abschlussausflugs veranstaltet. Der Verkauf war ein voller Erfolg und es wurden alle Leckereien verkauft. Für die Kinder war es eine tolle Erfahrung und für die Schulgemeinschaft eine wohlschmeckende Abwechslung. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Erzählworkshop mit Geschichtenerzählerin

Am 11. und 12. Dezember war die Geschichtenerzählerin Barbara Greiner-Burkert zu Gast in der Grundschule in Wald. Nach einer Auftaktveranstaltung, bei der die Geschichte von Kalif Storch (frei nach Wilhelm Hauff) erzählt wurde, besuchte Frau Greiner-Burkert die einzelnen Klassen und führte mit den Kindern Erzählworkshops durch. Die 1. und 2. Klassen hörten die Geschichte von den Wichtelmännern der Brüder Grimm und wurden durch Lieder und Gestikspiele zum Mitmachen animiert. Für die Dritt- und Viertklässler gab es ein spannendes Märchen aus Skandinavien, in dem ein armer Bauernjunge mit Hilfe eines magischen Geschenks den Zauber der Trolle durchbricht und die Königstochter vor einer Hochzeit mit dem Fürsten der Trolle bewahrt. Rätselspiele und das Basteln eines kleinen Bilderbuchs sowie erste eigene Erzählversuche rundeten die Workshops ab. Finanziert wurde die Veranstaltung über das Förderprogramm Rückenwind.

Fußballturnier in Ostrach

Unsere Viertklässler zeigten beim 40. Fußballturnier in Ostrach großen Einsatz. Gegen starke Konkurrenz und mit eisernem Siegeswillen erreichten sie den 2. Platz. In der Vorrunde traten sie gegen die Mannschaften aus Pfullendorf, Hohentengen und Schwenningen an. Nur im Finale mussten sie sich gegen die Gastgeber aus Ostrach geschlagen geben, was das grandiose Ergebnis aber keineswegs schmälerte. Bei der Siegerehrung nahmen sie stolz ihren wohlverdienten Preis und eine Urkunde entgegen. Das war eine tolle Leistung! Wir sind stolz auf euch!

Erste-Hilfe-Kurs für die Klassen 4

Die Viertklässler erhielten durch den DRK Kreisverband Sigmaringen e.V. einen interessanten und nützlichen Erste-Hilfe-Kurs. Die Schülerinnen und Schüler wurden zunächst durch Frau Mater angeleitet und konnten danach das Erlernte in die Praxis umsetzen. Die Themen des Kurses waren zum Beispiel notwendige Sicherheitsmaßnahmen, Atemkontrolle und Helmabnahme, stabile Seitenlage, Notruf absetzen und Wundverbände anlegen.

Nikolaus und Ruprecht kommen zur Nikolausfeier der Grundschule Wald

Förderverein stiftet Geschenke

Eine schöne Nikolausfeier feierte die Grundschule Wald im sogenannten „Himmelreich“. „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“, schallte es aus vielen Kinderkehlen. Danach wechselten sich Fragen zum Nikolaus, ein Sprechspiel der Klassen 3 und 4, ein Gedichtvortrag der Klasse 2 und das Vorlesen aus dem „Goldenen Buch“ bei der Feier ab. Am Höhepunkt der Nikolausfeier übergaben Ruprecht und Nikolaus leckere Brotmänner und einen Bollerwagen an die Kinder.

Der Bollerwagen und die Brotmänner wurden vom Förderverein der Grundschule Wald gespendet. Im Frühjahr wird der Bollerwagen sicherlich ganz schnell zum Transport der Spielekisten eingesetzt werden. So ist Spiel und Spaß auch bei Lerngängen und Wandertagen garantiert.

Lesen verbindet!

Am 20. November 2023 kamen die Klassen 2 und 3 in den Genuss einer Vorlesestunde mit Frau Sandra Häusler. Sie wählte dafür das Buch „Die Schule der magischen Tiere – Hin und weg“ aus.

Viele Grundschulkinder kennen inzwischen die Schüler der Wintersteinschule und ihre sprechenden magischen Tiere. Sowohl Mädchen als auch Jungen fiebern jedem neuen Band entgegen, denn welches Kind wünscht sich das nicht: einen Freund, den nur man selbst versteht und der einem im Alltag und in schwierigen Situationen beisteht.

Frau Häusler bezog die Schüler immer wieder mit ein und regte die Schüler zum Mitdenken und Erzählen an. Sie hörten gespannt zu, wie bereits schon 19 von 24 Kindern in Miss Cornfields Klasse ein magisches Tier an ihrer Seite haben. Mit einem ganzen Zoo von Tieren wie Krokodil, Affe, Falke, Fledermaus, Fuchs oder Schildkröte geht es in der Schulklasse hoch her.

Bundesweiter Vorlesetag an der GS Wald

Vorlesen verbindet!

Am 17. November 2023 hat Herr Bürgermeister Grüner den Grundschülern der Klasse 1a und 1b vorgelesen. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler dem Lesevortrag des Bürgermeisters. Der „Bundesweite Vorlesetag“ fand zum 20. Mal statt. Dieses Mal unter dem  Motto „Vorlesen verbindet“. Denn gemeinsames Vorlesen verbindet und schafft Nähe. Doch es kann noch viel mehr: Es ist die wichtigste Voraussetzung, um selbst gut lesen zu lernen, bestärkt Kinder neugierig die Welt zu entdecken - und ist der Schlüssel für ihre Zukunft. Das diesjährige Motto stellt dies ins Scheinwerferlicht!

Neue Kletterpyramide an der Grundschule Wald

Kinderträume werden erfüllt

Bei einer Umfrage der Grundschule Wald konnten die Schülerinnen und Schüler völlig frei ihre Pausenhofwünsche äußern. Zeitnah und unbürokratisch setzten Gemeinderat, Bauhof, Schule, Schulträger und Förderverein gemeinsam den größten Kindertraum um.

Der Wunsch „Wir wollen eine Kletterpyramide“ wurde mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins, aber auch dem tollen Einsatz des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung verwirklicht.

Projekttag "Rund um die Kartoffel" Klasse 3

Herbst-Wandertag

Bei schönem, sonnigen Herbstwetter wanderte die Grundschule Wald mit den Klassen 1 bis 4 zum Trimm-Dich-Pfad.

Für die Klassen 3 und 4 hatte Frau Halmer eine Schnitzeljagd vorbereitet. Anschließend hatten die Schüler ausreichend Zeit für Spiel und Spaß im Wald, auf dem Beach-Volleyballfeld oder rund um die Grillhütte.

Willkommensgeschenk für die Erstklässler

Der Förderverein überraschte die Erstklässler mit einer neuen Trinkflasche.

Diese kann von den Schülern am Wasserspender gefüllt werden.

Die Kosten für die Wartung und Reinigung des Wasserspenders wird jedes Schuljahr vom Förderverein finanziert.

Raufen nach Regeln

Udo Bartsch vom Haus Nazareth war zu Besuch in Klasse 3 und machte das Sozialtraining "Raufen nach Regeln".

Einschulungsfeier in der Zehn-Dörfer-Halle

Einschulungsgottesdienst in der Kirche St. Bernhard

BISS Transfer BW: Landesweiter Roll Out 2023

Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung (BiSS-Transfer)

 

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas (www.biss-sprachbildung.de). 

 

Ziel in Baden-Württemberg ist die Stärkung der Basiskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lesefertigkeiten (Lesetechnik, Leseflüssigkeit) sowie der Lesefähigkeiten (Leseverstehen, Lesestrategien). Auf der Basis eines einheitlichen und systematischen Lesecurriculums setzen die BiSS-Grundschulen Schritt für Schritt nachweislich lernförderliche Elemente im Leseunterricht um, wie z.B. das Training der Leseflüssigkeit mithilfe von Lautlesetandems und den Einsatz ausgewählter Lesestrategien. Damit die Umsetzung in allen Klassenstufen gut funktioniert, hat jede BiSS-Grundschule eine eigene Projektgruppe eingerichtet, die sich regelmäßig trifft, um über nächste Schritte in der Umsetzung zu sprechen. Jede Schule hat zudem eine BiSS-Ansprechperson, die gemeinsam mit der Schulleitung das Kollegium an der Schule dabei unterstützt, das BiSS-Leseförderkonzept umzusetzen.

Unsere BiSS-Ansprechperson an der Schule heißt Frau Lenhard-Hahn.

 

In Baden-Württemberg nehmen mit Start des Schuljahres 2023/2024 insgesamt 2030 Grundschulen teil, die in 21 BiSS-Verbünden organisiert sind. Die Verbünde dienen der Vernetzung und dem Austausch. Hier können die Verbünde eingesehen werden: www.biss-sprachbildung.de/biss-vor-ort.

 

Unsere Grundschule ist auch mit dabei und gehört dem Verbund Albstadt an.

20 Jahre im kirchlichen Dienst

Frau Paula Halmer feierte am 07.09.2023 ihr zwanzigjähriges Dienstjubiläum. Für ihre langjährige Tätigkeit im kirchlichen Dienst ließ es sich Herr Schuldekan Wetzel nicht nehmen, persönlich die Urkunde zu überreichen. Verbunden mit der Urkundenübergabe ist ein freier Tag und eine kleine finanzielle Anerkennung. In einem feierlichen Rahmen würdigte Herr Schuldekan Wetzel das Engagement von Frau Paula Halmer.Frau Paula Halmer feierte am 07.09.2023 ihr zwanzigjähriges Dienstjubiläum. Für ihre langjährige Tätigkeit im kirchlichen Dienst ließ es sich Herr Schuldekan Wetzel nicht nehmen, persönlich die Urkunde zu überreichen. Verbunden mit der Urkundenübergabe ist ein freier Tag und eine kleine finanzielle Anerkennung. In einem feierlichen Rahmen würdigte Herr Schuldekan Wetzel das Engagement von Frau Paula Halmer.