Lebenslagen: Gemeinde Wald

Seitenbereiche

Informatik und Medienbildung

Für eine kritische und selbstbestimmte Mediennutzung sind Kompetenzen in der Nutzung gängiger Softwareprogramme sowie Grundlagenkenntnisse elektronischer Datentechnik unerlässlich.

Der Basiskurs "Medienbildung" in Klasse 5 setzt einen ersten Mindeststandard der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler, da diese mit unterschiedlichen Vorerfahrungen in die weiterführenden Schulen eintreten. In Klasse 7 schließt sich der Aufbaukurs Informatik an den auf der Grundschule aufbauenden Schularten an.

Im Anschluss an den Aufbaukurs Informatik wurde im Schuljahr 2019/2020 an den Hauptschulen, Werkrealschulen und Realschulen in den Klassenstufen 8 bis 10 das Wahlfach Informatik, welches freiwillig belegbar ist und insgesamt drei Kontingentstunden umfasst, eingeführt.

Informatik, Mathematik und Physik ergibt IMP

An allgemein bildenden Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg können Schülerinnen und Schüler das Profilfach "Informatik, Mathematik, Physik" (IMP) besuchen. Es beginnt in Klasse 8 und vereint Fachanteile aus Informatik, Mathematik und Physik. Für Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg, die das Fach IMP anbieten, gehört dieses Fach zum Profil der Schule.

IMP unterstützt eine auf die sogenannten "MINT-Fächer" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ausgerichtete fachliche Vertiefung sowie eine mögliche Berufs- oder Studienwahl der Abiturientinnen und Abiturienten. In der gymnasialen Kursstufe können die Schülerinnen und Schüler dann durch eine entsprechende Schwerpunktsetzung bei der Kurswahl im MINT-Bereich an IMP anknüpfen.

Das Wahlfach Informatik steht in der Kursstufe jedoch weiterhin allen Schülerinnen und Schülern offen, unabhängig vom Besuch des Profilfachs IMP.

Freigabevermerk

19.12.2023 Kultusministerium Baden-Württemberg