Aktuelles: Gemeinde Wald

Seitenbereiche

Schulwegtraining an der Grundschule Wald

Ein besonderes Highlight an der Grundschule Wald war auch dieses Jahr wieder das Schulwegtraining der Erst- und Zweitklässler. Herr Kubenz und Frau Kessler – vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg - führten die Kinder mit abwechslungsreich gestalteten Theoriestunden u.a. auch in das „Bus fahren“ ein. Hier staunten die Kinder nicht schlecht, was mit einer Tonne passiert, wenn der Bus dagegen fährt oder was geschieht, wenn eine Kartoffel in einem Schuh vom Bus überfahren wird. Nachhaltig konnte so erklärt werden, dass es wichtig ist, auf dem Aufstellplatz den gebührenden Abstand einzuhalten

Wichtig und beeindruckend waren auch die Hinweise über das richtige Verhalten im Straßenverkehr und im Bus. Alle Kinder waren vom Besuch der Polizei in begeistert und versprachen, sich stets vorbildlich im Straßenverkehr zu verhalten.

Waldschule Wunderfitz

Den Wald im Winter durfte die Klasse 4 in der Waldschule Wunderfitz erleben.

Zuerst besuchte natürlich jeder seinen Lieblingsbaum, begrüßte diesen und betrachtete ihn mit Hilfe eines Spiegels ganz genau von der Wurzel bis zur Krone.

Anschließend lernten sie den Aufbau eines Baumes kennen. Dieser wurde mit einem Spiel noch einmal nachgebaut.

Im Wald bauten die Schüler danach in Gruppen einen Baum mit Stöcken, Zweigen und Wurzeln nach.

Bei einem Laufspiel haben sie den Vorgang einer Fotosynthese kindgerecht erfahren und ausgeführt.

Mit vielen tollen Eindrücken und Erfahrungen verabschiedeten sie sich mit der Abschiedsrakete.

Besuch von Herr Keppler: Klasse2000

Im Rahmen von Klasse2000 besuchte Herr Keppler die Klasse 4. Thema der Stunde was "Das Gehirn".

Weihnachtsgottesdienst

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien trafen sich alle Klassen der Grundschule Wald in der Kirche St. Bernhard zum weihnachtlichen Abschlussgottesdienst.

Musiktheater "Wo ist Oma Lotte?"

Das Nimmerlandtheater bescherte den Schülern der Grundschule Wald eine Sternstunde.

Wo ist Oma Lotte? Dies ist eine Geschichte über Freundschaft und das Abschiednehmen.

Über das Sterben möchten wir oft gar nicht sprechen, aber es gehört zum Leben dazu. Das Leben ist ein Kreislauf und auf die ein oder andere Weise müssen wir in unserem Leben ständig Abschiednehmen. Ob wir vom Kindergarten in die Schule kommen, unseren Wohnort wechseln oder Abschied von einem geliebten Menschen nehmen. Verlust ist ein ständiger Begleiter. Wir können nur lernen, in solchen Momenten achtsam mit uns und unserem Gegenüber umzugehen. 

 

Die beiden Freunde Freya und Finn sind zum Kicken verabredet. Finn ist ein Zauberer mit dem Ball, er hat die besten Tricks von seiner Oma Lotte Schwalbengold gelernt, der großen Fußball-Nationalspielerin.
An diesem Tag jedoch kommt er viel zu spät zum geplanten Treffen. Als er endlich erscheint, erzählt Finn seiner Freundin, dass er seine geliebte Oma vor einigen Tagen verloren habe. Er ist überwältigt von seiner Trauer, seiner Wut, seiner Angst und vielen weiteren Gefühlen, die er gar nicht einordnen kann.

Seine Freundin möchte ihm helfen, aber versteht nicht wie man seine Oma verlieren kann. 
Gemeinsam mit den Kindern macht Freya sich auf die Suche nach Oma Lotte. Auf ihrer Reise versteht sie den Kreislauf des Lebens und lernt, dass es manchmal nur auf die kleinen Dinge ankommt - und das kann auch ein Apfelkuchen sein.  

Erste-Hilfe-Kurs für Klasse 4

Radfahren will gelernt sein - helfen auch


Im Zuge der Radfahrausbildung erhielt unsere 4. Klasse  vom DRK Kreisverband Sigmaringen e.V. einen exklusiven Erste-Hilfe-Kurs. Dieser wurde von Frau Mater durchgeführt. Mit dem Fahrradführerschein sind die Schüler nun Teilnehmer im Straßenverkehr und sollten auf Notfälle
vorbereitet sein.

Die Themen des Kurses waren:

  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Auffinden einer Person
  • Atemkontrolle und Helmabnahme
  • Stabile Seitenlage
  • Notruf absetzen
  • Wundverbände anlegen

Die Schüler wurden von Frau Mater genau angeleitet und konnten in vielen praktischen Beispielen die Inhalte des Kurses verinnerlichen.

Fußballturnier in Ostrach

Grundschulfußballturnier in Ostrach

Unsere Fußballmannschaft der Grundschule Wald zeigte beim Fußballturnier in Ostrach großen Einsatz. Gegen starke Konkurrenz erreichten wir den 8. Platz und nahmen stolz unseren wohl verdienten Preis und eine Urkunde entgegen.

Sei gegrüßt lieber Nikolaus...

Der Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht besuchten am Nikolaustag die Schüler der Grundschule Wald. Alle vier Klassen hatten sich dazu im Himmelreich versammelt und begrüßten den hohen Besuch mit dem Lied "Sei gegrüßt lieber Nikolaus".

Die Klassen hatten dafür ein kleines Progamm vorbereitet und so erfreuten die Schüler der Klasse 1 den Nikolaus mit einem schönen Fingerspiel. Klasse 2 trug das Gedicht " Holler, boller Rumpelsack" und Klasse 4 den "Nikolaus-Rap" vor. Zwei Schülerinnen aus Klasse 3b spielten ein Flötenstück und Klasse 3a trug ein Reihum-Gedicht vor.

In seinem goldenen Buch hatte der Nikolaus einiges festgehalten und so ermahnte er die Schüler, dass Hausaufgaben gemacht werden müssen und sie das Streiten lieber sein lassen. Natürlich gab es auch Lob für fleißige Schüler.

Am Ende der Feier überreichte der Nikolaus jeder Klasse einen neuen Ball für die Spielekiste. Alle Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, Betreuungskräfte, Reinigungskräfte und Bauhofmitarbeitende bekamen einen leckeren Weckmann.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Förderverein, der die Weckmänner bestellt, verpackt und spendiert hat.

Adventsbesinnung

Mit einer wöchentlichen Adventsbesinnung stimmen sich die Schüler und Lehrkräfte auf die Weihnachtszeit ein.

Radfahrausbildung

Im Rahmen der Jugendverkehrsschule haben alle Schüler der Klasse 4 die Radfahrprüfung erfolgreich bestanden.

In vier Übungseinheiten wurden die Schüler von den Polizisten Frau Kessler, Herr Ruck und Herr Kubenz für die praktische Prüfung vorbereitet.

Die Schüler waren sehr motiviert und mit viel Freude dabei.

Alle Schüler konnten am Ende den Fahrradführerschein in Empfang nehmen.

Frau Kessler war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und wünschte allen gute Fahrt. 

Sie erinnerte die Schüler nochmals eindringlich daran, niemals den Helm zu vergessen.

Vorlesetag 2022

Lesung für Klasse 4

Die Landtagsabgeordnete Frau Bogner-Unden besuchte im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages 2022 die Grundschule Wald und las in Klasse 4 das Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ vor.

Bereits seit 2004 ist der bundesweite Vorlesetag - auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung - Deutschlands größtes Vorlesefest und ein öffentliches Zeichen, um alljährlich am dritten Freitag im November Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens zu begeistern.

Der Aktionstag stand in diesem Jahr unter dem Jahresmotto "Gemeinsam einzigartig". Die Vielfalt unserer Gesellschaft wurde dabei als alltägliche Bereicherung und verbindendes Element in den Vordergrund gerückt.

Mit großer Freude las Frau Bogner-Unden den Schülern das Märchen vor. Dabei tauchten die Kinder in die zauberhafte Welt des Orients ein. Ihre Fantasie wurde durch die anschaulichen Bilder angeregt und sie wurden zum Träumen eingeladen, denn auch Aladin war ein Tagträumer, ein Kind, das in seinen Träumen lebte und manchmal keinen Ausgang aus seinem Traum in die Wirklichkeit fand.

Energiedetektiv EDe

Energie-Detektiv EDe besucht die Klasse 4

Mit einem Koffer voller Erfahrungen und Wissen kam der Energie-Detektiv EDe im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg an die Grundschule Wald. Witzig, lebendig, spannend, interaktiv und mit vielen Experimenten brachte er den Schülerinnen und Schülern während eines Vormittags Wissenswertes über die Energie von heute und morgen näher. EDe machte mit den Kindern zahlreiche Versuche und bildete sie zu Junior-Energie-Detektiven aus. Zum Abschluss der Aktion bekam jedes Kind eine Urkunde sowie Energiespartipps und Infos für die Eltern. 

    Raufen nach Regeln

    Sozial-emotionale Förderung in Klasse 1, Klasse 3a und Klasse 3b

    Sozial- und Erlebnispädagoge Udo Bartsch führte drei Workshops zum Thema „gut zuhören, Teambuilding und sich an Regeln halten“ in der ersten Klasse  und den beiden dritten Klassen durch. Die Kinder und Lehrkräfte waren begeistert von den vielfältigen Spielen und Übungen, die der Sozialpädagoge mitgebracht hatte. Wichtige Werte wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Wertschätzung, Ehrlichkeit und Empathie wurden spielerisch mit den Kindern eingeübt. Die vielfältigen Erfahrungen können nun im Schulalltag gut integriert und das Gelernte entsprechend umgesetzt werden.

    Diese Workshops sind fest im Jahreslauf des preisgekrönten Präventionsprogramms der Grundschule Wald integriert und werden üblicherweise vom Förderverein der Schule bezahlt.

    Da im Rahmen des Rückenwindprogramms auch Förderungen im sozial-emotionalen Bereich unterstützt werden, nutzt die Grundschule Wald diese Möglichkeit um die Workshops zu finanzieren.

    Lesung in Klasse 3a und Klasse 3b

    Frederickwoche: Lesung mit Sandra Häusler

    Im Rahmen der Frederickwoche besuchte Frau Häusler,  freie Journalistin des Südkuriers, die Klassen 3a und 3b der Grundschule Wald. Sie las aus dem Buch „Das Kicherschwein in der Schule“ von Ingrid Uebe. Die Lesung wurde untermauert durch lustige Zeichnungen des Kicherschweins. Dabei handelt es sich um ein Schwein mit tintenblauen Haaren, einer rosaroten Rüsselschnauze und einem unglaublich grünen Ringelschwanz. Es hat immer nur Unfug im Kopf. Das Kicherschwein hat sich mit Sebastian angefreundet und nun will es auch noch mit in die Schule. Ob das wohl gut geht?                                                                      

    Frau Häusler begeisterte die Kinder durch ihre mitreißende Art vorzulesen. Die Kinder bedankten sich mit Applaus und Frau Häusler versprach bei der nächsten Frederickwoche wieder zu kommen.

    Lesung in Klasse 1

    Frederickwoche: Lesung für Klasse 1

    Im Rahmen der Frederickwoche besuchte Bürgermeister Grüner die Klasse 1 der Grundschule Wald und las den Schülerinnen und Schülern das Buch „Frederick“ vor.

    Wer ist Frederick?

    Stellt man diese Frage in Baden-Württemberg, so bekommt man schnell eine Antwort: Frederick steht für den Frederick Tag - das landesweite Literatur-Lese-Fest. Frederick, die Wörter-Farben-und-Sonnenstrahlen sammelnde Maus, nach dem bekannten Bilderbuch von Leo Lionni, ist seit 25 Jahren Namenspate für die bekannteste Literaturaktion in Baden-Württemberg.

    Aus dem Inhalt: Während die anderen Mäuse Vorräte für den Winter sammeln, sammelt Frederick lieber Wörter, Farben und Sonnenstrahlen. Als die Wintertage grau und lang werden, steuert Frederick seinen Teil zur Überwinterung bei und erzählt mit seinen "Vorräten" wunderschöne Geschichten und wird zum Dichter ernannt.

    Die Kinder folgten gespannt der Lesung und den passenden Bildern des Kamishibai-Erzähltheaters und wurden zum Lesen, Staunen und Zuhören verführt, denn „Lesen macht Spaß“.

    Lesung in Klasse 2

    Den Auftakt in die Frederickwoche machte die Autorin Jagoda Paul ( www.die-paulinen.de ). Frau Paul wohnt in Wald und entwirft gemeinsam mit ihrer Schwester Kinder- und Jugendbücher, aber auch Karten, Spiele, Kalender und noch mehr.

    Bei der Lesung begeisterte die Autorin die Kinder der zweiten Klasse mit ihrem Buch „Pinny Palumi und Silas von den Sternen.“

    Zum Inhalt: Pinny Palumi und Mira La Belle lernen bei einem Tanz-Tee Silas von den Sternen kennen. Dieser steckt in großen Schwierigkeiten und mit ihm alle Sterne der Galaxie. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Ursache des Problems und werden fündig. Dabei finden sie heraus, dass das Problem von der Erde kommt… und lösen es!

    Nun dürfen sich die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen auf die weiteren Lesungen freuen. Organisiert werden die Lesungen von Simone Krezdorn, Fachbetreuerin Deutsch.

    Pausenordner

    Unser Schulsozialarbeiter Herr Bernauer führte die Klasse 4 in den Ordnerdienst der  Bewegungspause ein.

    Dieser unterstützt und hilft den Schülern und Schülerinnen bei Problemen und Streitigkeiten während der Pause.

    Wandertag

    Zu Beginn des neuen Schuljahres wanderten die Klassen 1 bis 4 zum Trimm-Dich-Pfad in Wald.

    Dort angekommen, gab es zuerst eine ausgiebige Vesperpause an den neu errichteten Sitzgruppen.

    Anschließend machten sich alle Klassen auf und trainierten an den Stationen der kleinen oder großen Trimm-Dich-Pfad-Runde.

    Danach hatten die Schüler Zeit für Spiele in der freien Natur. Gemeinsam wanderten alle Klassen wieder zurück zur Schule.